Tankkarte bestellen Firmenkunde

Tankkartenbestellung für Firmenkunden:

genauer Firmenwortlaut

Branche

PLZ / Ort

Straße / Nr.

Telefon Firma

e-mail

Ihr / Ihre Auto-Kennzeichen

Bankverbindung / Geldinstitut / Ort der Zweigstelle oder Filiale

Wie viel Stück Tankarten möchten Sie bestellen?

Zustimmungserklärung

Ich (Wir) ermächtige(n) mein (unser) kontoführendes Kreditinstitut im Sinne des § 38, Abs.2 Ziff. 5 Bankwesengesetz ausdrücklich, Ihnen allgemein gehaltene Bankauskunft, vor allem über meine (unsere) Bonität zu erteilen. Die Ermächtigung gilt für die Dauer der mit Ihnen bestehenden Geschäftsverbindung. Ich bin (Wir sind) damit einverstanden, gegen jederzeitigen Wiederruf, gegebenenfalls Informationen von Ihnen mittels elektronischer Post zu erhalten.*) Die allgemeinen Geschäftsverbindungen habe(n) ich (wir) vor Auftragserteilung gelesen und bin (sind) damit einverstanden. Die vereinbarten Geschäftsverbindungen werden mir (uns) gleichzeitig mit der Tom`sTankstellen Kundenvorteilskarte ausgefolgt. Die Verwendung der Tom`sTankstellen Kundenvorteilskarte ist nur aufgrund der Geltung der genannten Geschäftsbedingungen möglich.
Abbuchungsauftrag: Das angeführte Geldinstitut wird hiermit widerruflich beauftragt, von der Tom`s Tankstelle, Cafe – Shop - Bistro, 4770 Andorf, Hauptstraße 31, ausgefertigte und zum Einzug über mein Konto bestimmten Lastschriften durchzuführen. Unbezahlte bzw. nicht eingelöste Lastschriften sind an den Zahlungsempfänger zurückzuleiten. Die vom Konto abzubuchenden Beträge unterliegen keiner betragsmäßigen Beschränkung. Die kontoführende Bank ist berechtigt, Lastschriften zurückzuleiten, insbesondere dann, wenn das Konto nicht die erforderliche Deckung aufweist. Teilzahlungen sind nicht zu leisten. Die kontoführende Bank ist berechtigt, diesen Auftrag überhaupt nicht mehr weiterzuführen, wenn keine erforderliche Deckung gegeben war. In einem solchen Fall wird der Zahlungsempfänger verständigt. Eine Erstattung der Belastung ist ausgeschlossen, wenn der genaue Betrag der Lastschrift vom Zahlungspflichtigen autorisiert wurden oder dem Zahlungspflichtigen mindestens vier Wochen vor Durchführung die Information über die Lastschrift mitgeteilt oder zugänglich gemacht wurde oder wenn der Zahlungspflichtige kein Verbraucher ist. Einwendungen, die sich auf das der Lastschrift zugrundliegende Rechtsgeschäft beziehen, sind zwischen dem (den) Auftraggeber(n) und dem Zahlungsempfänger direkt zu regeln. Ein Wiederruf dieses Auftrages gilt für nach dem Zeitpunkt seines Zugangs bei der kontoführenden Bank einlangenden Lastschriften. Im übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der kontoführenden Bank.